Tipps / Personalmanagement / Arbeitshilfen & Checklisten / Musterformular Führungskräftebeurteilung

Musterformular Führungskräftebeurteilung

Musterformular Führungskräftebeurteilung

checkliste, arbeitshilfe, download, pdf, führungskräftebeurteilungDie Leistung einer Führungskraft zu messen, ist keine leichte Aufgabe. Vor allem, weil neben operativen Aufgaben auch Persönlichkeitsmerkmale in die Waagschale fallen. Unsere Checkliste hilft Ihnen weiter.    

 

 

Von Doris Brenner

Führungskräfte tragen in den Unternehmen eine hohe Verantwortung. Sie sind die Schnittstelle zwischen Unternehmensleitung und Mitarbeiter. Damit kommt ihnen eine zentrale Aufgabe bei der Umsetzung der Unternehmensziele in operative Handlung zu.

Vorbildfunktion nicht unterschätzen

Die Leistung einer Führungskraft lässt sich zum einen an der Erreichung der Ziele messen, für die sie verantwortlich ist. Gleichzeitig misst sich der Erfolg einer Führungskraft auch in der Art und Weise, wie sie agiert, da ihr eine wichtige Vorbildfunktion zukommt und sie die Werte des Unternehmens leben sollte. Daher treten Faktoren, die in der Persönlichkeit und im Sozialverhalten verankert sind, stark in den Vordergrund.

Checkliste hier downloaden>>>

Unter diesem Aspekt sind bei der Beurteilung von Führungskräften neben Fachkompetenz und methodischen Kompetenzen vor allem Sozialkompetenzen in den Mittelpunkt zu stellen. Der nachfolgende Beurteilungsbogen spiegelt diese Aspekte wider und bietet eine Grundlage für ein individuelles Beurteilungsschema, das an den spezifischen Bedürfnissen einer Organisation ausgerichtet werden kann.

Hilfestellungen zur Personalentwicklung

Die Möglichkeit neben Skalen auch eine verbale Beurteilung abgeben zu können, bietet die Chance im Beurteilungsbogen auch konkrete Hilfestellungen und Ansatzpunkte für die Personalentwicklung der Führungskraft aufzeigen zu können.

Die Vereinbarung von klar definierten Zielen, die sowohl quantitative als auch qualitative Aspekte beinhalten sollte, stellt eine wichtige Basis für die Beurteilung dar. So sollten z.B. um dem Aspekt Mitarbeiterentwicklung und -förderung gerecht zu werden, auch entsprechende konkrete Ziele hierzu vereinbart werden. (Bild: Yuri Arcurs)

Doris Brenner

ist freie Beraterin mit den Schwerpunkten Personalentwicklung und Karriereberatung. Sie verfügt über Erfahrung in der Industrie sowohl in Führungspositionen als auch im strategischen und operativen Personalwesen. Ihre Veröffentlichungen sind in einer Gesamtauflage über 600.000 Exemplaren erschienen. www.karriereabc.de/ 



Monster-Buchtipp:

Robert Müller / Doris Brenner
Mitarbeiterbeurteilungen und Zielvereinbarungen
Von der Planung über die Durchführung bis zur Auswertung.
2. Auflage.
Moderne Industrie
Juli 2008 – gebunden – 263 Seiten
49,90 Euro