Tipps / Rekrutierung & Vergütung / Personalmarketing / Erfolgsfaktor Recruitingvideo: Wie Unternehmen mit Employer Branding punkten

Erfolgsfaktor Recruitingvideo: Wie Unternehmen mit Employer Branding punkten

Erfolgsfaktor Recruitingvideo: Wie Unternehmen mit Employer Branding punkten


video, stellenanzeige, employer branding, jobsuche, monsterYoung Professionals und gut ausgebildete Fachkräfte wissen, dass sie auf dem Arbeitsmarkt begehrt sind. Unternehmen müssen handeln, um High Potentials für sich zu begeistern. Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Die Einbettung von Videos in Online-Recruitinglösungen wie Stellenanzeigen oder Firmenauftritte hat sich als Employer Branding-Instrument etabliert.  

 


Von Irma Drews

Bewerber haben oft nur eine vage Vorstellung vom Job. Mit einem Video können sie besser einschätzen, ob Sie für eine ausgeschriebene Stelle geeignet sind oder nicht. Das belegt die explorative Studie "Nutzung und Wirkung von Video-Content in Online-Jobbörsen" der FH Düsseldorf. Stolze 50 Prozent der befragten Zielgruppe geben an, dass ein Video ausschlaggebend für die bevorzugte Bewerbungsauswahl ist. Auch die BMW Group kann das für die Marke MINI bestätigen. 

"Klar, jeder kennt die BMW Group und viele möchten dort arbeiten. Die Bewerber hatten allerdings keine oder nur eine vage Vorstellung vom Job des Autoverkäufers", sagt Heike Knorz, bei der BMW Group zuständig für die Verkaufssteuerung der Marke MINI in der Vertriebsregion Deutschland. Daher entschied sich der Konzern für den Einsatz von Videomaterial, um einen authentischen Einblick in den Joballtag zu vermitteln. Die Reaktion der Bewerber? Überwältigend! "Die Bewerber waren allesamt begeistert und fühlten sich inspiriert, gepackt und berührt. Diese Emotionalität kommt nur durch Bewegtbild und die darin sichtbare Authentizität rüber", so Knorz. 

Hintergrundstory 

Im Stil einer Homestory präsentieren echte Verkäuferpersönlichkeiten im Video sich und ihren Beruf. "Wir wollten den Job mit allen Facetten darstellen – vom Spaßfaktor bis zur harten Realität." Eigenschaften wie Spontanität und Unkonventionalität werden nicht nur durch die Mitarbeiter verkörpert, sondern auch durch die dynamische Ästhetik wie schnelle Schnitte, Musikunterlegung und grafische Einblendungen. Neben den inhaltlichen sind auch die technischen Aspekte nicht zu unterschätzen. Ein Unternehmen, das seinen Ruf als innovativer Arbeitgeber festigen möchte, muss beweisen: Wir sind auf der Höhe der Zeit und wissen, was unsere Zielgruppe erwartet.  Aber sehen Sie selbst:

Arbeitgebermarke stärken

Der Konzern präsentiert das Video unter anderem in seinen Online-Stellenanzeigen. "Wachsende Ansprüche und immer neue Kanäle erfordern durchdachte Lösungen. Jobsuchende wollen heute auch in der Mittagspause im Park oder abends auf dem Balkon Zugriff auf Unternehmensinformationen und –videos. Mit innovativen Bewegtbild-Tools und cleveren Inhalten erreichen Firmen ihre Klientel weltweit und auf nahezu jedem beliebigen Endgerät", sagt Dr. Rainer Zugehör, dessen Firma JobTV24 das Video produziert hat und Unternehmen auch in Sachen Web-Einbindungen berät. Und schließlich kann das Recruitingvideo nicht einzeln betrachtet werden, sondern sollte sich nahtlos in das Gesamtbild der Unternehmenskommunikation und -philosophie fügen.

Effizientere Lösungen

BMW jedenfalls konnte seine Personalprobleme lösen: "Wo es vorher wenig passende Bewerber gab, bestätigen wir nun nach den Castings etwa 65 Prozent der Bewerber! Ein besseres Kandidatenmatching kann man sich kaum wünschen. Insofern ist diese Kampagne für uns extrem effektiv gewesen." ( Foto: Fotolia.com)