Tipps / Monster Training / Lebenslaufsuche / SearchMonster Beste Suchstrategien

SearchMonster Beste Suchstrategien

Sind Sie bereit den nächsten Schritt für Ihre Kandidatensuche zu gehen? Hier sind ein paar nützliche Tipps, wie Sie erfolgreich nach passenden Kandidaten suchen können.

Tipp Nr. 1 – Überprüfen Sie Ihre Sucheinstellungen

Am Ende der Suchfelder finden Sie die „Sucheinstellungen“ Hier können Sie auswählen, welche Kandidaten Sie bei Ihrer Suche mit einschließen möchten. Folgende Einstellungen sind möglich:

Bewerber einschließen, die umzugsbereit sind. Zeigt Kandidaten außerhalb Ihres Suchradius, die bereit sind zu übersiedeln.

Ergebnisse auf “besitzt Arbeitserlaubnis” eingrenzen. Zeigt Kandidaten außerhalb Ihres Suchradius, die bereit sind zu übersiedeln.

Ergebnisse auf “besitzt Arbeitserlaubnis in diesem Land für den aktuellen Arbeitgeber” eingrenzen. Zeigt nur Kandidaten, die eine Arbeitserlaubnis für die gewünschte Region besitzen.

Ergebnisse auf “Benötigt Arbeitserlaubnis” eingrenzen. Diese Kandidaten benötigen eine Arbeitserlaubnis. Wenn Sie Jobsuchenden die Möglichkeit geben wollen, eine Arbeitserlaubnis bei Ihnen zu beantragen, können Sie auch diese Kandidaten kontaktieren

Tipp Nr. 2 – Boolesche Suchfunktion verwenden

Die Boolesche Suche basiert auf einer Reihe von Befehlen und Operatoren mit denen einzelne Begriffe zu einer ausführlichen Suche kombiniert werden können. Dadurch können Sie Ihre Suche ausweiten, einengen, sowie gewisse Begriffe ausschließen.

Weitere Informationen zur Booleschen Suche (Artikel)

Tipp Nr. 3 – Relevante Suchbegriffe finden

Wenn Sie zum ersten Mal nach Mitarbeitern für eine neue Position suchen, kann es hilfreich sein zuerst einen Kandidaten mit dem idealen Profil zu finden, um Ihre Suchkriterien danach auszurichten. Beginnen Sie mit einer bundesweiten Suche mit nur dem Stellentitel und einem Stichwort, und wählen Sie einen Kandidaten, der Ihrem Profil am besten entspricht und dessen Fähigkeiten Sie in Ihre Suche mit einbauen können.

  • Sobald Sie einen idealen Kandidaten gefunden haben, notieren Sie sich die Kenntnisse und Erfahrungen, die für Sie wichtig sind.
  • Um diese Elemente in Ihre eigene Suche einzubauen, klicken sie auf das Stiftsymbol neben dem Suchbegriff und passen Sie Ihre Boolesche Suche entsprechend an; wenn Sie nur ein einzelnes Stichwort verwenden, klicken Sie auf “weiteres Stichwort hinzufügen”, um Ihre Suche gemäß dem UND-Prinzip zu erweitern.
  • Um Ihren Standort oder andere relevante Suchkriterien hinzuzufügen, klicken Sie oberhalb der Liste auf „Suchoptionen verwalten“.
  • Sobald Sie alle Suchkriterien definiert haben, klicken Sie auf „Aktualisieren“.
Behalten Sie Ihre Suchkriterien im Blick:
Achten Sie darauf Ihre Suche nach jeder Änderung zu aktualiseren, um die letzten Ergebnisse zu erhalten. Falls einer der Begriffe in der Praxis kaum auftaucht, können Sie dies sofort erkennen und anpassen, bevor Sie Ihre Suche noch weiter ausbauen.

Tipp Nr. 4 – Einen allgemeinen Stellentitel verwenden

Verschiedene Kandidaten können für dieselbe Tätigkeit oftmals unterschiedliche Begriffe gebrauchen. Verwenden Sie deshalb allgemein bekannte Begriffe, um so viele Kandidaten wie möglich zu finden. Um beispielsweise nach einem Software-Projektmanager zu suchen, schreiben Sie “Projektmanager AND Software”.

Die Suchergebnisse werden nach Relevanz sortiert, mit denjenigen Kandidaten zuoberst, die die meisten Suchkriterien erfüllen.

Weitere Tipps zum Thema Stellentitel:

  • Vermeiden Sie interne Bezeichnungen – die Stellenbezeichnung sollte dem allgemeinen Standard entsprechen.
  • Suchen Sie nach Stellenbezeichnungen, die ein Kandidat eher auch in seinem Lebenslauf erwähnen würde..
  • Versuchen Sie mit verschiedenen Stellentiteln zu suchen und vergleichen Sie, wie Sie die besten Ergebnisse bekommen..

Tipp Nr. 5 – Verwenden Sie Fähigkeiten und Erfahrung, anstatt Jobtitel

Manchmal passt kein Begriff so richtig auf eine bestimmte Position und sie alle in die Suche einzubauen wäre zu kompliziert. Oder vielleicht haben Sie eine Junior-Position zu besetzen und möchten deshalb lieber nach relevanten Fähigkeiten suchen, anstatt nach bisheriger Arbeitserfahrung.

Wenn Sie beispielsweise nach einem Softwareentwickler suchen, ist der bisherige Stellentitel wohl nicht so relevant, wie entsprechende Erfahrung in den jeweiligen Programmiersprachen oder Programmen.

Oder für Mitarbeiter im Kundendienst – wo Stellentitel von “Kundenbetreuer” bis zu “Kundensupport” variieren können. Hier können Sie sich stattdessen auf relevante Fähigkeiten und Kenntnisse konzentrieren, anstatt jede einzelne Variante des Stellentitels in die Suchzeile einzutragen.

Weitere Suchtipps:

  • Um nach Sprachkenntnissen zu suchen, verwenden Sie “NEAR” und das gewünschte Niveau – zum Beispiel “English NEAR B2”
  • Vermeiden Sie Soft-Skills und Begriffe wie “effizient” oder “Macher”, die in einem Lebenslauf weniger oft vorkommen.
  • Suchen Sie mit verschiedenen Erfahrungen und Fähigkeiten und vergleichen Sie, womit Sie die besten Ergebnisse erhalten.

Tipp Nr. 6 – Nach Datum eingrenzen, oder alle Lebensläufe anzeigen

Das Feld „Lebenslauf aktualisiert“ gibt Ihnen die Möglichkeit, die Suchergebnisse nach dem Veröffentlichungsdatum einzugrenzen. Als Standardeinstellung werden alle Lebensläufe angezeigt. Folgende Gründe sprechen dafür, dass dies für den Beginn die beste Suchstrategie ist:

  • Ihr Wunschkandidat ist möglicherweise noch in einem bestehenden Arbeitsverhältnis und nicht aktiv auf der Suche, aber Angeboten gegenüber aufgeschlossen.
  • Bei einer niedrigen Arbeitslosenrate sind potentielle Kandidaten vielleicht eher passiv. Auch wenn ihre Lebensläufe nicht mehr ganz aktuell sind, könnten sie dennoch für eine gute Gelegenheit offen sein.
Kandidaten anzusprechen, die nicht aktiv suchen, erfordert Überzeugungskraft. Machen Sie ihnen Ihr Angebot schmackhaft. Die Reaktion könnte Sie überraschen.

Tipp Nr. 7 – Suchergebnisse eingrenzen

Wir empfehlen Ihnen die Suchergebnisse mit zusätzlichen Kriterien auf 100-200 einzugrenzen. Damit haben Sie mehr Sicherheit, dass die Kandidaten, die Sie kontaktieren werden, auch Ihren Vorstellungen entsprechen.

Tipp Nr. 8 – Benachrichtigungen einstellen

Um benachrichtigt zu werden, wenn neue Kandidaten gefunden werden, die Ihre Suchkriterien erfüllen, können Sie unten in der Auswahlbox der Suchkriterien Benachrichtigungen aktivieren.

Die Häufigkeit der Benachrichtigungen können Sie unter den „Einstellungen“ im Menü auf der linken Seite definieren.

Bonustipp: wie Sie Ihre gespeicherten Suchen aufrufen können

All die Suchen, die Sie vornehmen, werden auf der SearchMonster-Startseite unter „Meine gespeicherten Suchen“ angezeigt. Klicken Sie auf einen Namen, um die Ergebnisse anzuzeigen.

  • Unterhalb der Suchzeile finden Sie „Meine gespeicherten Suchen“. Dies ist ein Protokoll all Ihrer vorangegangenen Suchen, sodass Sie jederzeit wieder darauf zugreifen können.
  • Wenn Sie auf einen Namen klicken, werden Sie direkt zur Suchfunktion geführt, wo Sie sowohl den Überblick über passende Kandidaten haben, als auch Ihre Einstellungen und Suchkriterien anpassen können.
  • Falls eine Emailkampagne in einer Suche aktiviert wurde, sehen Sie hier sowohl die Übersicht über die Anzahl der verschickten Emails, als auch die Anzahl und den Prozentsatz derer, die geöffnet oder angeklickt wurden.