Tipps / Monster Training / Lebenslaufsuche / 3 Tipps für eine erfolgreiche Kampagnennachricht

3 Tipps für eine erfolgreiche Kampagnennachricht

Durch das Versenden einer E-Mail-Kampagne können Sie mit geringem Aufwand und problemlos viele Kandidaten erreichen. Aber natürlich möchten Sie, dass die Kandidaten sich von Ihrer Nachricht auch angesprochen fühlen und dementsprechend darauf reagieren. Mit den folgenden 3 Tipps können Sie das Beste aus Ihrer Kampagne rausholen und vermeiden, von den Kandidaten übersehen zu werden.

 

Tipp 1: Beginnen Sie mit einer interessanten Betreffzeile

 

Das Ziel der Betreffzeile ist es, ein Publikum zu erreichen, das buchstäblich mit E-Mail-Werbung bombardiert wird, und es dazu zu motivieren, Ihre Nachricht zu öffnen. Betreffzeilen mit mehr als 50 Zeichen werden wahrscheinlich abgeschnitten, insbesondere auf Mobilgeräten.

Schwammige Phrasen werden wahrscheinlich im Chaos eines vollen Posteinganges untergehen. Die besten Betreffzeilen zeigen, was drin ist, ohne zu viel zu verkaufen.

Verschiedene Betreffzeilen können für Kandidaten in Ihrem Suchpool interessant sein. In den Folge-E-Mails können Sie verschiedene Betreffzeilen verwenden, um mehr Aufmerksamkeit von den Kandidaten zu erhalten.

 

Do: Neue Karrieremöglichkeit in Berlin

Don’t: Wollen Sie Millionen verdienen?! Antworten Sie jetzt, um der Erste zu sein !!! Öffnen Sie diese E-Mail für weitere Details!

Tipp 2: Erstellen Sie eine überzeugende Nachricht

 

Ihre Nachricht sollte die wichtigsten Aspekte der Position oder Ihres Unternehmens verdeutlichen. Sie versuchen, den Kandidaten zur Bewerbung zu bewegen. Die Betreffzeile hat ein gewisses Interesse geweckt, aber mit einer überzeugenden Nachricht können Sie die Kandidaten dann überzeugen. Die E-Mail sollte die erforderlichen Informationen zum Job enthalten und angeben, warum der Kandidat weiter klicken sollte. Denken Sie auch an den Kandidatenpool, an den Sie die E-Mails senden. Was wäre für diese bestimmte Gruppe von Arbeitssuchenden faszinierend? Denken Sie an Standort, Leistungen, Gehalt usw.

Sie sollten nicht die vollständige Stellenbeschreibung aufführen, aber die Nachricht sollte klar und interessant genug sein, damit der Kandidat auf die Verlinkung der eigentlichen Stellenanzeige klicken will, um weitere Informationen zu erhalten. Dies gilt auch für Unternehmensinformationen. Sie können einen Link zu Ihrer Website einfügen, eine komplette Unternehmensgeschichte ist jedoch für den ersten Eindruck nicht wichtig.


Verwenden Sie die folgende Liste, um zu überprüfen, ob Ihre Nachricht auch für Benutzer mobiler Endgeräte optimiert ist:

    • Geben Sie die Position in der Betreffzeile an
    • Schreiben Sie Ihren Text linkgerichtet, damit dieser auf Mobilgeräten gut lesbar ist
    • Fügen Sie eine kurze Einleitung und einen Überblick über die Position hinzu
    • Erleichtern Sie die Bewerbung, indem Sie Links in die E-Mail einfügen
    • Fassen Sie sich kurz, wenn Sie die Details / Vorteile des Jobs aufführen
    • Verwenden Sie zum Schluss einen starken, klaren Aufruf zum Handeln und ermutigen Sie die Kandidaten, sich zu bewerben.

Tipp 3: Vermeiden Sie Spamfilter

 

Dieser Tipp gilt hauptsächlich für die Betreffzeile, jedoch auch für die gesamte Nachricht. Verwenden Sie keine Satzzeichen und andere Sonderzeichen, da diese einige Spamfilter beeinflussen können (d. H.! @ # $% ^ &). Wenn ein Spamfilter eine Nachricht mit mehr Links als dem tatsächlichen Text findet, besteht auch die Möglichkeit, dass der Kandidat die E-Mail nicht einmal sieht.


Verwenden Sie die folgende Liste, um zu überprüfen, ob Ihre Nachricht Spam-Filter vermeidet:

    • Erwähnungen von Geld vermitteln den Eindruck eines „schnell reich werden“ -Programms
    • Vermeiden Sie zu gut, um wahr zu sein Sätze wie “einmal im Leben” und “innovativer Durchbruch”
    • Vermeiden Sie Übertreibungen in Form von zu vielen GROSSBUCHSTABEN oder vielen Ausrufezeichen!!!!!
    • Entfernen Sie zu viel Druck zur Dringlichkeit, wie “Letzte Chance, sich zu bewerben!”
    • Eine schlechte Formatierung signalisiert, dass die E-Mail von einer unzulässigen Quelle stammt (mehrere Textgrößen oder -farben)
    • Schlüsselwörter in Betreffzeilen wie “kostenlos” lösen in der Regel Spam-Filter aus

 


Beispiel für Nachrichtenvorlagen


Vorlage #1:
Betreffzeile: Wir suchen eine (Berufsbezeichnung) für unser (Standort-) Büro

Sehr geehrte/r Frau/Herr [lastname],

(Firmenname) ist / sind auf der Suche nach einer (Berufsbezeichnung) für unser Büro in (Standort). Würden Sie sich für diese großartige neue Stellenausschreibung interessieren?

Als (Berufsbezeichnung) bei (Firmenname) würden Sie direkt an den (Reporting Manager) berichten und dafür verantwortlich sein (kurze Beschreibung der Position, Verantwortlichkeiten einfügen).

Sie können mehr über den Job über den folgenden Link lesen:
(Link zur Stellenanzeige auf Monster, Karriereseite oder Homepage)

Wir führen aktiv Vorstellungsgespräche und empfehlen Ihnen, sich bald zu bewerben.
Vielen Dank für Ihre Zeit und wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen,
[my-first name] [my-last name]
(Firmenname)

 

Vorlage #2:
Betreffzeile: Wir suchen eine (Berufsbezeichnung), um unsere neue Niederlassung in (Standort) zu führen

Sehr geehrte/r Frau/Herr [lastname],

ich bin dringend auf der Suche nach einer (Berufsbezeichnung) und basierend auf Ihren Fähigkeiten könnten Sie für diese herausfordernde, aber lohnende neue Gelegenheit in unserer brandneuen Niederlassung in (Standort) gut geeignet sein.

Als (Berufsbezeichnung) unter (Firmenname) (Standort) sind Sie verantwortlich für (kurze Beschreibung der Position und Verantwortlichkeiten einfügen).

Sie können mehr über den Job über den folgenden Link lesen: (Link zur Stellenanzeige auf Monster, Karriereseite oder Homepage)

Mit freundlichen Grüßen,
[my-first name] [my-last name]
(Firmenname)