Soft Skills: Lernbereitschaft

Soft Skills: Lernbereitschaft

Sie erwerben sich einen guten Ruf, wenn Sie sich lernbereit zeigen. Nehmen Sie daher neue Projekte bereitwillig an, besuchen Sie Fortbildungen, lesen Sie fachbezogene Literatur.




Das alles hilft Ihnen kurzfristig in der konkreten Karrieresituation, aber auch langfristig auf Ihrem Weg nach oben. Um mit dem Fortschritt mithalten zu können und sich für ein Unternehmen attraktiv zu halten, ist es insbesondere in beruflicher Hinsicht erforderlich, sich Änderungen und wachsenden Anforderungen anzupassen und dazuzulernen.

Häufig bieten Unternehmen firmeninterne Fortbildungen für ihre Mitarbeiter an, im eigenen Interesse sollte die Aufmerksamkeit jedoch auch auf externe Weiterbildungsmöglichkeiten gerichtet sein. Die Bereitschaft zum Lernen zeigt sich insbesondere bei Berufseinsteigern oder Young Professionals jedoch auch darin, zusätzliche oder höhere Qualifikationen in der Freizeit zu erwerben. Der Wille, sich zu bilden, ist lobenswert, sollte aber zielgerichtet sein. Der Wunsch, sich fortzubilden darf nicht dazu führen, sich in alle möglichen Richtungen zu orientieren und mehr oder minder unkontrolliert zu lernen.

(Jörn Tschirne, CoachAcademy 2006 / Bild: Photo Alto)



Jörn Tschirne
ist seit 1997 als Trainer im Bereich Bewerbungstraining
und Kreativitätstechniken sowie als Business-Coach
der Perspektive GmbH/CoachAcademy beschäftigt.
Davor war er unter anderem als Kaufmann im Groß-
und Außenhandel tätig.